Nur ein paar hundert Kilometer östlich von Johannesburg erheben sich die Drakensberge des Ost-Transvaal. Die malerischen Drakensberge sind ein knapp 1.000 Kilometer langer Höhenzug, der vom fernen Lesotho bis weit in die, im Norden liegende, heutige Limpopo Provinz führt.

Der Blyde River Canyon gehört zu den spektakulärsten Naturerscheinungen der Drakensberge und wurde zum Nationalmonument Südafrikas erklärt. Nach dem Grand Canyon in den USA und dem Fish River Canyon in Namibia ist er der drittgrößte Canyon in der Welt.

Der fast 60 km lange und ca. 27.000 ha große Blyde River Canyon Naturschutzpark schützt die Einmaligkeit der Landschaft mit seiner Tier- und Pflanzenwelt. Die Tierwelt ist so abwechslungsreich wie die Pflanzenwelt.

Blyde River Canyon in Südafrika

Duiker und Riedbock leben auf dem Escarpment. Leopard, Luchs, Klipspringer und Dassie lieben die Felshänge des Canyons. Im Blyde Damm haben Flusspferde und Krokodile ihr Zuhause. Impala, Kudu, Streifengnu, Zebra und Wasserbock sind im flachen Lowveld am Ende des Canyons zu finden. Das Zusammenspiel der vielfältigen Vegetation hat eine eindrucksvolle Liste von etwa 365 Vogelarten zur Folge.

Blyde River Canyon - Nationalmonument in Südafrika

Der Blyde River Canyon ist eine ca. 26 km lange, und an einigen Stellen bis zu 800 m tiefe, gigantische Schlucht von phantastischer Schönheit. Einige Aussichtspunkte entlang des Canyons bieten umwerfende Ausblicke über die umliegende Landschaft. Doch seine wahre Schönheit erfährt man erst, wenn man durch den Canyon wandert. Eine 3 Tageswanderung führt vom Paradise Camp, nahe God’s Window, zu den Bourke’s Luck Potholes.

Eine Genehmigung hierfür kann bei der Parkverwaltung beantragt werden.